10 Februar 2009

Insel


© Ella Ziegler, 'Good night John Boy...', Woodlands Road, Gibson Street, Glasgow, 1999

Eine Dokumentation der schönen Interventionen der Künstlerin Ella Ziegler kann man sich auf ihrer Webseite als pdf herunterladen. "Good night..." ist auch dabei.
"In Großbritannien gibt es Straßenpfosten, die von innen beleuchtet sind und gleichzeitig als leuchtendes Straßenschild dienen. In der Woodlands Road in Glasgow fehlt auf einer Verkehrsinsel ein Pfosten. Das im Boden versenkte Licht leuchtet trotzdem. Ich bastle aus Karton, den ich auf der Straße gefunden habe, ein kleines Haus mit Garten und Auto. Das Haus stelle ich nachts auf das Licht. Es bleibt dort für 4 Tage. Dann war es weg."

9 Kommentare:

Ben-Harry
__

Oh Mann, die Waltons! Das ist niedlich. Gute Nacht, Mary-Ellen.

A.
__

Ich finde es ist auch ohne den Titel schön. Hildegard jedenfalls meinte, so in der achten Klasse, ich sähe aus wie Elisabeth.

Harri
__

Reden wir von Elisabeth Walton, der Kleinsten, mit den dunkelroten Haaren (Natur! War jetzt aber nix gegen Wahrsagerinnen) und den Sommersprossen? Die fand ich toll.

K.
__

Susan Dey / Partridge Family. Mein Schwarm früher. Leider war ich ihr damals zu jung.

LaurA
__

Hier sind sie alle. Und Hildegard meinte vielleicht Melissa Gilbert von "Unsere kleine Farm".

Kai von Kröcher
__

Hallo LaurA: Bei mir funktionert das nicht. Unsere kleine Farm. Becky, oder? Ich hatte (viel) später dann auch eine Freundin, die Becki hieß. Aber hier nochmal die Mutter all meiner Schwärmereien, soweit ich mich erinnern kann. Susan Dey von der Partridge Family.

L(Aura)
__

Nein, Laura. Laura Ingalls. Becky gabs doch bei Tom Sawyer und Huckleberry Fin.

H.
__

Mensch, Kai, von Susan Dey hatte ich einen Starschnitt an der Wand.

Kai
__

Ich ahnte es.

(Gibt es heutzutage eigentlich noch Starschnitte?)