04 Februar 2009

Fanpost



Johanna hat Sonntag erzählt, dass es im Sommer ein neues Buch von Detlef Kuhlbrodt geben wird. Als ich einmal 2 Wochen nicht rauchte. Sie fragte auch, ob ich mich endlich getraut hätte ihn zu fragen, ob wir nicht im beton + garten Verlag ein Bilderbuch nur mit seinen Blogbildern machen wollen. Was jetzt natürlich ein bisschen heikel ist hier aufzuschreiben, weil ich mich ja noch nicht getraut habe. Ich habe dann erzählt, dass wir als Kuhlbrodt-Fanclub schon mal einen Detlef Kuhlbrodt-Fanblog machen wollten. Johanna fand das nicht so toll.

6 Kommentare:

Johanna
__

Na ja, nicht so toll klingt so negativ. Ich stellte mir halt vor, dass man sich bestimmt recht beobachtet fühlen würde, gäbe es ein Blog nur über einen selbst.

Das Rauch-Buch wird ganz sicher fein werden.

Und sehr fein wäre auch das BlogBilderBuchBlättern... Bestimmt würde da etwas Ähnliches passieren wie bei den Texten, die - in einem Bändchen zusammen versammelt - ja plötzlich ganz anders wirkten, so aufgehoben in einer Gesamtheit viel besser zur Geltung kamen.

Jo Spittler
__

Wieder was Neues! Habe mir gleich 'Morgens leicht, später laut' bestellt. Freue mich schon drauf! Danke für den Tip, ich kannt D.K. noch gar nicht!

A
__

Es gibt ja auch die Idee eine Zeitschrift zu machen nur über eine Person. Eine Einmanzeitschrift. Iris findet das alles immer sofort voyoristisch. Nicht so toll eben.

A
__

So gehts auch. Slurp your blog — Have a blog hosted by LiveJournal, WordPress, TypePad or Blogger? Slurp your posts into a book in seconds.

Johanna
__

Man muss auch, glaube ich, Produktions- und Rezeptionsseite ein bisschen auseinander halten. So ein Blog, so eine Zeitschrift kann man ja auf die eine oder andere Weise gestalten. Nur - selbst wenn das gut und liebe- und respektvoll gemacht ist, kann es doch immer Leute geben, die das dann voyeuristisch benutzen.

A
__

Dein "voyeuristisch" sieht jedenfalls viel schöner aus und wahrscheinlich ist das auch der Grund warum es weder Blog noch Zeitschrift gibt.