08 Januar 2009

"I'm sick of the trees/take me to the city"

Der Artikel How the city hurts your brain im Boston Globe beschreibt "how the city affects the brain, and the results are chastening. Just being in an urban environment, they have found, impairs our basic mental processes. After spending a few minutes on a crowded city street, the brain is less able to hold things in memory, and suffers from reduced self-control. The good news is that even slight alterations, such as planting more trees in the inner city or creating urban parks with a greater variety of plants, can significantly reduce the negative side effects of city life. The mind needs nature, and even a little bit can be a big help.". via
In der Pinakothek der Moderne meint die Ausstellung Multiple City: "Der Gegensatz zwischen Stadt und Land löst sich auf, alles wird Stadt in verschiedenen räumlichen und strukturellen Ausprägungen. Von der Gartenstadt am Anfang des 20. Jahrhunderts über die Stadtlandschaftskonzepte der frühen Nachkriegszeit bis zu den heutigen »Urban Landscapes« und von den »New Towns« der 1960er Jahre bis zu den aktuellen Stadtneugründungen in China und in den Vereinigten Arabischen Emiraten; von der Leitidee einer »mobilen Stadt« bis zur »Telepolis« des digitalen Zeitalters und von der »Pleasure City« der globalen Konsumlandschaft zur Strategie des Brandings, der Stadt als Markenzeichen." via
'Going Up The Country' in der Version von Kitty Daisy & Lewis.

5 Kommentare:

__

Hallo Anke,

Vielen Dank für diese Entdeckungen, so was interessiert mich immer brennend. Du bist eine richtig gute Forscherin, finde ich.

Liebe Grüße,
Jo

Anke
__

Eine Stadtentwicklung rückwärts macht Detroit. Unglaublich

Wolf
__

Heut in der NZZ:
"Das Nichts hat in Detroit mehr Gesichter, als sich europäische Vorstellungskraft hätte ausdenken mögen. Sogar die architektonisch brillant konzipierte Dependance der Public Library ist geschlossen und mit Brettern verschalt, und im innersten Kreis um das berühmte Detroit Institute of Arts - wo immer noch Meisterwerke der Kunst quer durch die Jahrhunderte zu bewundern wären - herrscht vorgerückte Dämmerung."

kvk
__

Klingt, als könntest Du den Motor-City-Fotopreis 2009 abgreifen.

__

Jetzt erinnere ich mich, wo ich über Detroits Wandel etwas gelesen hatte. Alles nur fürs Auto.