09 Januar 2009

Freigestellter Baumraum


© Florian Rexroth, "Bäume der Stadt"

Oh, toll, Florian Rexroth ist einer von 9 Fotografen, die den 'Gute Aussichten' Fotopreis 08/09 gewonnen haben. Wolf hatte mir schon von ihm erzählt, weil er sein Vorgänger beim Schöneberger Fotopreis war, er würde Bäume in der Stadt analog freistellen, nur vereinzelt Straßenschilder oder -laternen mit stehen lassen und jetzt schrieb Gerd mir nochmal und jetzt hat er auch eine Webseite. "Florian Rexroth erkundet in "Bäume der Stadt" (Lette-Verein Berlin) die Begrünung im heimischen städtischen Raum. Bäume, die in der urbanen Landschaft zumindest ein Minimum an kultivierter Natur repräsentieren, werden zu Protagonisten einer Portraitserie. Das städtische Umfeld, durch Verhüllung mit weissen Tüchern weitestgehend unsichtbar, tritt nahezu vollständig zurück. Dergestalt vereinzelt und isoliert verwandeln sich die Gewächse zu Individuen und werden als solche sichtbar gemacht."

4 Kommentare:

KvK
__

"Florian Rexroth, geb. Duffner" - ungewöhnlich. Wie groß sind denn die Tücher? Die müssen zum Teil ja riesig sein?!

Anke
__

Auf diesem Bild kann man was von den Tüchern sehen. Ich stelle mir das auch sehr aufwendig vor.

Wolf
__

Gerade bei dem Baum ist mir das völlig rätselhaft. Keine Ahnung wie das ging. Ich mag die Bilder SEHR !!

KvK
__

SEHR. Ich auch ohne Quatsch.