30 Januar 2009

Bild von Bonn


Peter Piller, "Peripheriewanderung Bonn", 2006, Galerie Barbara Wien

Peter Piller im Kunstmuseum Bonn vom 22. Januar – 1. März 2009.
"Die im Jahr 2006 erarbeitete Werkgruppe „Peripheriewanderung Bonn“, setzt sich aus 36 Fotografien und 15 Zeichnungen zusammen. Sie resultiert aus einer Wanderung des Künstlers um das Stadtgebiet Bonns, wo an der Peripherie von besiedelten und bebauten Flächen sowie Naturflächen ein ungewohntes Bild von Bonn entstanden ist." Und das Interview mit Peter Piller.

5 Kommentare:

gerd
__

Hab ich eigentlich schon mal erzählt, das dein Weblog furchtbar großartig ist?

Hach!

A.
__

Huch. oh toll, Danke. Es ist, als wären alle jetzt im neuen Jahr angekommen.

Kai
__

Da ist er wieder. Der Gerd. Kommt er denn auch zur Release?

gerd
__

Oh, das ist ein wunder Punkt. Muss arbeiten, Montag in Braunschweig. Früh.

ES IST JA SCHEISSERWEISE IMMER SO, DASS ICH NICHT KOMMEN KANN!!!!

grummel.

Irgendwann. Irgendwann komm ich nach Berlin. Und dann. Dann besuch ich Euch alle.

Hoffentlich bald. Es ist mir ein großer Ärger. EIN GROSSER!

Kai (aus Braunschweig vor zwanzig Jahren)
__

Montag früh in Braunschweig. Viel Spaß!