09 Dezember 2008

Vorgelesen


Blume aus dem Blumenladen, © Wolf Klein

Seine Lieblingsgeschichte aus den 'Begegnungen im Blumenladen' liest heute


Wulffen vor

19 Kommentare:

Harri
__

Die Story ist auf jeden Fall ein Knaller. Allein dafür hat sich doch das Experiment Blumenladen schon gelohnt.

kai
__

Ohne Frage. Trotzdem finde ich, hakt die Geschichte, die die Kunsthistorikerin erzählt. Für mich ist nämlich ganz klar der erste Maler der Sieger. Er hat seine gemalten Trauben den Vögeln als echte verkauft, was viel schwieriger sein dürfte als der Coup mit dem Vorhang. Was an der schönen Geschichte an sich aber nicht die Bohne ändert!

Anke
__

Ich habe die Geschichte überhaupt erst durchs Vorlesen kapiert.

Harri
__

Von mir aus hätte die Geschichte mit den Malern zu Hause bleiben können, kannte ich schon. Ist von irgendsoeinem klassischen Griechen, den man jetzt natürlich kennen müsste. Ich finde die Sache mit der Wasserrechnung allein ist der Hammer.

Anke
__

Dann hast du es ja auch noch nicht verstanden?

W.
__

Zwar waren die zwei Maler Griechen, nach der Überlieferung, Zeuxis und Parrhasios, die Geschichte selbst ist allerdings von einem Römer. Gaius Plinius Secundus Maior, kurz Plinius der Ältere. Naturgeschichte

KvK
__

Ich gebe Harri mal wieder Recht: Man sollte die eigentliche Geschichte mit dem Vermieter als Chartbreaker auf die A-Seite einer Single pressen und die komplette Story dann als Extended Version auf die B-Seite. Für Fans.

W.
__

Ohne die Maler kann die Geschichte zu Hause bleiben.

A.
__

Das ist ja so, als würde man sich ein Quarkteilchen kaufen und nur den Quark rauspulen.

Harrius
__

Ich kapiere schon, dass der Blumenladen ein gut gemaltes Bild ist, aber wir haben uns auch schon über Wolfs seltsame Wasserrechnungssache bepfiffen als die griechisch-römische Kombination noch nicht dabei war. Wisst Ihr noch?

W.
__

Und darum gehts? Dass wir uns über was bepfeifen?

Kai
__

Um nichts anderes.

Harri
__

Lachen ist ja an sich schon mal gesund, sagt man. Außerdem ist es kein Zeichen von Dummheit, sondern eher vom Gegenteil. Doch vielleicht hat Wolf recht, denn für Aussenstehende ist die Bilderfrage als Vorspiel ganz gut.
Mich lenkt sie eher ab, weil ich mich frage, ob der Inhalt der Malergeschichte wirklich schlauer ist als ein spontanes Lachen. Schließlich geht es ja beim Bildermalen nicht um die perfekte Täuschung.

W.
__

Wie cool ist das eigentlich, dass "Deutschlands führender Kunstkritiker" aus den Begegnungen im Blumenladen liest??

H.
__

Um nicht zu sagen: Der Präsident der Kunstkritiker! Außerdem macht er das wirklich gut. Eine eigenwillige und interessante Stimme, die sich jedoch komplett in den Dienst der Geschichte stellt, sodass der Hörer sofort im Banne des Gelesenen aus der Zeit gehoben wird. Ohne Scheiß!

Anke
__

oh, toll, das wusste ich gar nicht - ein Wikipediaeintrag. Es gibt Wulffen also wirklich!

Wikipedia
__

(...) einem breiteren Publikum bekannt wurde Wulffen durch seine Arbeit an den Hörbüchern "der Blumenladen" und "der Blumenladen II" (...)

Wolfpedia
__

... und 'der Blumenladen kehrt zurück' und 'die Rache des Blumenladens' und 'der Blumenladen am Ende der Straße' und 'der Blumenladen und der kleine Hobbit' und 'der Prinz im Blumenladen' ...

Anonym
__

"Fahrstuhl zum Blumenladen".