07 Dezember 2008

Gärtner



Gärtner heißt die Hauptfigur aus dem Roman "Anke" von Linus Volkmann, den Detlef Kuhlbrodt neulich empfohlen hat.

Tja.

Und so fängt das Buch an: "Mit einem großen, hellbraunen Karton schleppte sich Gärtner das Treppenhaus nach oben - verdammt schlecht zu tragen. Heraus ragte das mürbe Haupt einer Topfpflanze - obwohl Gärtner glaubte, nie etwas Derartiges besessen zu haben."

5 Kommentare:

Anonym
__

und was sagt Anke dazu?
Rita

Anke
__

Mich hat der Anfang an die Kaktus-Geschenk-Geschichte von Harri erinnert.

KvK
__

"Gärtner" hieß auch der Bandenchef auf meinem Dorf. Thomas Gärtner, aber nur "Gärtner" genannt. War ein frühreifer Bursche, der uns staunenden Jüngere auf dem Weg vom Schulbus nach Haus häufig mit Neuigkeiten aus der Welt der Sexualität versorgte. Ich erinnere mich daran, dass er uns erläuterte, dass jeder "es macht" - auch Berti Vogts! Er trug schon mit vierzehn einen Schnauzer und sag aus wie Thomas Magnum. Später verpflichtete er sich als Berufssoldat und ging als Flieger, glaube ich, nach München.

Harri
__

Ich kannt mal einen, der hieß mit Nachnamen Flieger und ist dann Gärtner geworden.

Ingo Insterburg
__

Und ich liebte mal ein Mädchen in Heiligensee, da gabs zwischendurch Gebäck und Tee.