21 November 2008

Wolfsuper


Wolf erklärt den Blumenladen, Bild von ©Pecha Kucha und von uns aus gesehen

Als Wolf bei seinem Pecha Kucha Auftritt anfing zu sprechen, war ich auch aufgeregt. Hinterher meinte er, es wäre schwierig gewesen den ersten Satz zu finden. Sonst meinte er nicht mehr viel hinterher und wir waren ein bisschen geschafft von den vielen Geschichten, von denen nur einige in Erinnerung blieben. Die Künstlerin annette hollywood, wie sie sich selbst in Filme mit schönen Frauen reinfilmt und die schönsten küsst, und gleich kamen einem Bilder von durchgeküssten Bravotiteln in den Kopf. Als letztes wurde Matthias Dietz angekündigt, der über Essen und Fahrräder sprechen wollte, was sich gut anhörte, vielleicht auch, weil man sich gleich die Fahrradbilder von Detlef Kuhlbrodt vorstellte. Matthias Dietz ist ein berühmter Designer und auf seinen vielen Reisen fotografiert er das Essen und Fahrräder, die ihm gefallen und die Fotos hat er ganz unberühmt schön beschrieben. Kai meinte: Wolf war doch aber gut, oder? Fand ich auch!

23 Kommentare:

h.
__

Wolf fand ich auch gut. In welchem Designfach ist denn Dietz berühmt?

Kai
__

Dietz? Zebra-Streifen, Harri. Ja, Wolf hat schön abgeräumt. Dass er Schwierigkeiten mit dem ersten Satz hatte, war mir auch so vorgekommen. Da stockte der Motor kurz. Aber dann trat er den Kick-Down durch und ab ging´s.

Anke
__

Dietz? Let me google that for you. Mach ich ja gern.
Die kleine Lesung war schön von Wolf. Die Geschichte die Harri rechts liest, war ja auch dabei.

Kai
__

Dieses Let me goole-Ding macht mich ganz kirre. Wenn man den Curser zum Beispiel bewegt. Verrätst Du mir den Trick? Muss jetzt los: Die Dings kommen gleich.

Anke
__

Der Trick ist, dass man gar nichts machen muss. Wie der Name schon sagt...
Oder willst du selber was googeln für jemanden.

Harri
__

Let-me-dings-you kommt mir nicht ins Haus, soviel steht fest.
Dietz mit Zebra ist MSV Duisburg, klar. Aber ein Designer?

W.
__

Schön find ich ja die ganzen Bilder von Herrn Dietz auf der Seite da.
Gibts auch Fahrräder.

Kai
__

So?

Anke
__

Ich glaube jetzt hast du es raus. Lauter Letmedings-Links in deinem Blog

Kai von Kröcher
__

Ja, bin ja schon seit kurz nach vier wach. Dieses Letmegoogledings ist ein nettes Spielzeug. Und die Fotos von dieses Mathias Diez finde ich auch dufte. Nur, dass ich nicht glaube, dass er die heute alle schon gemacht hat...!

Anke
__

Dieses(?) Dietz hat auch ein schönes Bild gemacht, dass mich an die nächste B&G erinnert. Es ist, glaube ich, von vorvorgestern.

W.
__

Ich mag dieses kleine Audiodings gelesen von Harri ja waaaaaaaaaaaaaaaahnsinnig gerne. Ob das schon jemandem aufgefallen ist, dass es das da gibt?

Kai
__

Das Ding von diese Brill. Kenn ich. Klar. Ja, schön. Hört sich am Anfang an, als würde er schnell nochmal kräftig an der Zigarette ziehen, bevor er los legt. Und an anderer Stelle hört man ihn grinsen.

Harri
__

Das sollte ja eigentlich Teil einer Sammlung sportlich-spontan gelesener Lieblingsstellen aus Wolfs Buch sein. Wie sieht's aus, Kai, Anke und alle anderen?

Anke
__

Mich konnte man gestern hören.

Wolf
__

Mich konnte man Mittwoch hören, s. o.

Kai
__

Ich hab kein Mikro.

A.
__

In deinem Rechner ist eins.

Kai
__

Das Loch da vorne links an der Seite?

W.
__

Nein, das winzige Löchlein über deinem Bildschirm. Neben der Kamera.

Kai
__

Die beiden Nadeleinstiche rechts und links der Kamera? Ich wollte den ganzen Kram eigentlich längst mit Gaffa überkleben, weil ich immer denke, da hackt sich irgendwer ein und beobachtet mich. Hm. Trotzdem weiß ich jetzt aber immer noch nicht, wie ich damit aufnehmen kann. Mit einem alten Tonbandgerät oder Kassettenrekorder kam ich doch irgendwie immer besser zurecht.

Wolf
__

Genau. Der eine Nadelstich ist das Mikro, der andere leuchtet grün, wenn dich jemand heimlich beobachtet.

Kai
__

Wie traurig. Das eine Löchlein da hat noch kein einziges Mal grün geleuchtet.