25 März 2009

Der Künstler als Gärtner


© Raul Ortega Ayala, Sketch for An imaginary flower made in plastic and sold with other plastic flowers

Der mexikanische Künstler Raul Ortega Ayala hat in seinem Wohnort London 2 Jahre lang als Gärtner gearbeitet. Die anschließende Ausstellung "An Ethnography of Gardening" war 2008 erst in Mexiko zu sehen und jetzt, ab dem 2. April in der Rokeby Gallery in London. Sie ist nach den Themen "The Public and Private", "From the Imaginary to the Monstrous" und "Control und Compartmentalization" geordnet, die die eigene Erfahrung als Gärtner und die Geschichte des Gärtnerns als kulturelles Phänomen spiegeln. meint auch Jens-Peter. Hat er jetzt eher zufällig als Gärtner gearbeitet und daraus ist die Ethnographie entstanden oder andersrum? Wahrscheinlich andersrum.

3 Kommentare:

blaumann
__

ENDLICH eine Antwort, nach zweieinhalb Jahren!:
http://am-linken-ufer.blogspot.com/2009/03/vernetzung.html

Rainer
__

liebe diesen Blog

Anke
__

uii!