09 Juni 2008

UGM=User Generated Magazine

Gerade habe ich im Blog Trendschau ein neues Wort gelernt. Blook. Ein Blook ist ein Blog oder Teile daraus auf Papier. Ein Netztagebuchbuch. Heute gibt es in dem Blog "über die Zukunft des Schreibens und Publizierens" einen Artikel zum Thema "Web2Print", in dem auch Balkon & Garten mitspielt: "Der große Trend... wollte sich dennoch nicht einstellen, im Gegenteil, die Zahl der Nachahmer bleibt eher überschaubar. Zu nennen wäre z.B. das Magazin BudgetTravel aus New York und das ja immer gerne im gleichen Atemzug genannte Berlin ;-) mit dem UGM-Projekt „Balkon und Garten“.

Diese neuen Worte haben ja oft etwas aufgeregtes, weil sie so schnell sind. Man weiß gar nicht, ob die Dinge die Worte erschaffen oder umgekehrt und ob das jetzt aufregend ist oder nicht.

3 Kommentare:

Kai
__

UGM. Jetzt hab ich´s auch verstanden. Tschö mit ö. Muss los.

W.
__

Allerdings mit dem Unterschied, dass es das B & G Heft vorm b + g blog gab.

Und was ist mit BiB?

Anke
__

B&G ist ja auch eher ein old fashion fanzine und weder nachgeahmt noch ein Beispiel für Web2Print, sondern für User generated. Aber das nehmen die New Yorker ja nicht so genau.