19 Mai 2008

Das letzte Pola


Flyer, "The last 10 shots" und "Maronen" von Harri Brill, 2007

Harri meinte in seiner Kamera wären nur noch zwei Polaroidbilder übrig, wahrscheinlich die letzten für immer, da die Produktion schon wieder eingestellt worden wäre. Wenn Harri keine Polas für B&G mehr machen kann, hör ich eben auch auf mit dem Heft.

Im Bongout Showroom in der Torstraße gibt es ab Mittwoch die Ausstellung "The last 10 shots". "We are all familiar with the unique noise (gzzzzzzzklok), the waiting time and the joy of seeing — as if by magic — an image appearing on the instantly identifiable format: 7,7 x 7,7 cm...Without nostalgia, we have provided 28 artists with a 600 cartridge containing 10 colour shots and asked them to shoot their last ever Polaroids." via BerlinDesignBlog

2 Kommentare:

kvk
__

Puh. Ich kann kaum noch lesen. Ich werde von Tag zu Tag blinder. Wenn das so weiter geht, brauche ich das Heft auch gar nicht mehr. Was fast noch schlimmer ist: Auch mein Hirn schrumpft anscheinend/scheinbar stündlich ein kleines Stückchen. Ich verstehe nur noch Bahnhof: Stellt Harri da auch aus? Und man wird sich doch sicherlich mit Hamsterkäufer auf Jahre hinaus mit Polaroids eindecken können. Vielleicht sollte ich den Weltmarkt aufkaufen und den Preis kontrollieren. Dann werde ich reich und kaufe mir eine Lesebrille. Dann fänd ich´s schade, wenn es das Heft nicht mehr gäbe.

Anke
__

Das heft ohne Polas ist fast so eine Einschnitt wie Kneipen ohne Rauchen. Da muss man sich irgendwas einfallen lassen.