28 Juli 2009

würde essen



Die Bilder der Gewächshäuser des britischen Projektes "Thanet Earth", via, erinnerten mich an vorgestern, an unseren Gartennachbarn, dessen Namen ich leider vergessen habe. Er bot uns von seinem Salat an, er hätte soviel davon. Seit Tagen äße er Salat. Wir wollten Bohnen tauschen, die hatte er aber selber auch, in blau. Er äße schon einige Tage davon, letztens erst mit zartem Lamm und Salat. Über die Tomaten freute er sich. Die würde er entkernen und die Samen testen, nächstes Jahr, und sie würden ja auch gut passen zum S.

18 Kommentare:

W
__

Der Text ist lustig. Aber finde vielleicht nur ich? Oder war's gar nicht der Gartennachbar?

Kai
__

Dein Gartennachbar kam gestern Nacht noch im Morena vorbei, als Michi in ihren Geburtstag rein feierte. Hat einen Riecher für sowas. Klaute sich aber kein Bier diesmal, machte aber auch nicht das Geschäft seines Lebens. Um ehrlich zu sein, machte er gar kein Geschäft.

A
__

Rein rechnerisch habe ich ja 34 Gartennachbarn. Dieser hat sein Beet am Hang und von dem anderen weiß ich ja wie er heißt, also den Vornamen.

k.
__

Ach, so. Ich dachte, Du meintest den direkt nebenan. Naja. Gab eh gestern kein Holsten Lemon.

W
__

Ach, so.

A.
__

Ihr hattet also gedacht, dass Christof sich nach selbstgekochten blauen Böhnchen mit zartem Lamm und frischem Salat den Rucksack mit den Kerzen schnappt und durch die Kreuzberger Klubs zieht. Was ja immerhin sein kann.

A
__

Noch unglaublicher ist nur noch, dass heute VL und Marienhof wegen Schwimmen ausgefallen sind.

W
__

Klar. Ich hab die Vorstellung sehr gemocht. Das Bild von dem Gewächshaus mag ich auch.
Schwimmen im Fernsehen mag ich nicht so. Beim Schwimmen zuschauen find ich noch langweiliger als Selberschwimmen.

A
__

Die Vorstellung der Schwimmer gucke ich gern, wenn sie sich bereit machen, ihre comicartigen Schwimmkörper dehnen, die Arme nach hinten schmeißen, so dass sie vorne wieder rausgucken. Ich hätte mir gewünscht sie hätten das in die Handlung von Marienhof mit eingebaut.

H.
__

Schwimmen im Fernsehen ist für mich immer Olympia: Sommerlicher Ausnahmezustand mit Fernsehen am Morgen. Dann laufen entweder die Schwimm-Vorläufe oder Kleinkalibergewehrschießen (oder auch Entscheidungen, wenn die Olympiade auf der anderen Seite der Welt stattfindet). Heute geht Britta Steffen ins Wasser?

H.
__

Und sieht das Foto nicht aus wie die Unterwasseraufnahme von Pflanzen auf dem Boden eines Schwimmbeckens?

W
__

Ganz genau so sieht es aus.

Anonym
__

Aber sowas von. Oh, mein Gott: Ich hatte doch gar nicht wissen wollen, wie KK mit richtigem Namen heisst. Das macht ihn plötzlich so menschlich. Immer wenn KK jetzt in den Club kommt, werde ich denken, ah, Christof ist da.

K.
__

(...)

A
__

vielleicht kann er sogar schwimmen

W
__

"Oh look! Patti Moreno, the Garden Girl!" Urban Sustainable Living

Anonym
__

Wir waren heute selbst in echt schwimmen. Auf dem kleinen Wannsee waren zahlreiche Motorboote, von denen zwei dann auf die Idee kamen, an dem gerade gefundenem einigermaßen lauschigen Plätzchen anzulegen und ihre Diskomusik ganz laut zu drehen. Als die weg waren, kam ein sehr großes Verkaufsboot mit Glocke, die all die vom Strand, die ja gemieden werden sollten, anlockte und in einer Schlange anstehen ließ, um hauptsächlich Bratwurst und Cornettoeis zu ordern. Danke für euer Auto, Anke - Ich hatte danach ein richtiges Ausflugsgefühl (auch wenn ich mir alles ein wenig anders vorgestellt hatte) - Iris

H.
__

Gibt es wirklich noch Cornetto? Klingt alles wie ein Sommersonntag in West-Berlin.