26 Juli 2010

Appointment


©The Reading Room, Berlin

The Reading Room ist ein bisschen kompliziert. Erst muss man soviel lesen, dann wurde Balkon & Garten leider abgelehnt und jetzt, wo der Reading Room geöffnet ist muss man sich einzeln anmelden und auch register beforehand the particular interested in the publications or the project, um bis zu andertalb Stunden in der privaten Wohnung der Kuratoren und Künstler Dominique Hurth und Ciarán Walsh bei servierten Refreshments die products of contemporary art practices evolving within printed and published formats zu studieren. War schon jemand da?

11 Kommentare:

blaumann
__

Mich nervt dieses Möchtegernenglisch.

E.
__

B&G is a organically growing and user generated project based in Berlin with the aim to maintain, archive and represent works of contemporary artists evolving within urban nature and related urban culture.
See the difference?
(Weitere Anregungen werden eingebaut!)

Anke
__

Mich nervt, dass ich daran merke, wie schlecht mein Englisch ist und das Lesen dann anstrengend. Aber den schönen Satz von E. habe ich gleich verstanden.

E.
__

B&G is an organically..., sorry!
Ich strauchle ja auch. Wirklich sehr gewählt und schwierig ;(

blaumann
__

Mich nervt, dass ich nicht mal das bisschen Zeit aufwende, dieses Englisch zu verstehen oder was die sagen wollen. Mich nervt, dass ich im Internet herumhopse und nur 1 Blick auf jedes Bild werfe bevor ich weiterhopse. Mich nervt, dass Berlin so unberlinerisch international tut. Mich nervt noch viel mehr. B&G nervt mich nicht.

The Reading Room
__

Liebe Anke,
Sie sind gerne wilkommen "The Reading Room" zu besuchen. Unsere Ausschreibung war - denke ich - nicht so lang, dennoch war es klar, dass es sich um ein intimes Format handeln, spricht in Privaträume, und wir waren mit dem Termin-Format klar.
Die Sammlung wird nicht nur bei uns zu Hause zu finden sein, da es zukünftig in andere Wohnungen und Orte wandern wird.
Wir haben von dir noch keine Terminanfrage bekommen, und wir würden uns freuen dich als Besucherin zu haben. Bisher lief es mit den Termine sehr gut und jede BesuchererInnen fand das sebstverständlich.
Es ist keine Gallerie, keine typische Ausstellung, sondern eine Sammlung/ein Archiv von Künstlerprojekte. Ein Termin ist dafür gemeint, jede/r Besucher/in Zeit zu geben, die Publikationen zu lesen, hören und sehen.
Anfrage auf deutsch nehmen wir gerne an!
Bis bald!
Dominique Hurth & Ciarán Walsh

Kai
__

Hallo Anke: Was ist eigentlich aus den Sachen aus Heinz Minkis Garten geworden? Hat man von denen schon gehört?

Wolf
__

Ja, haben wir. Aber wir möchten nicht darüber reden..

johan
__

Der Staatsbibliothek im Potsdamer Platz ist ein bisschen kompliziert. Erst muss man soviel lesen, und jetzt, wo der Staatsbibliothek geöffnet ist muss man sich einzeln anmelden...

Die Sammlung Boros ist ein bisschen kompliziert. Erst muss man sich einzeln anmelden...

...
..

Anke
__

Ja Kai, wir müssen unser schönes Projekt irgendwie anders realisieren.
Johan, ich weiß nicht, ob deine Vergleiche so ganz treffend sind ... egal.
Und danke für die Übersetzung an The Reading Room, bin gespannt wohin das Archiv wandert.

Kai
__

Schade. Wäre bestimmt :-) gewesen.